News

Angebote und Restplätze

3. Fachtagung Geldwäscheprävention im Automobilhandel

Geldwäsche macht vor Landesgrenzen keinen Halt und seit Jahren steigt das Exportgeschäft.

Aufgrund der Internationalisierung des Geschäfts haben wir für die diesjährige Fachtagung auch erstmalig internationale Aspekte einfließen lassen.

Einstieg in den Oldtimer-/Youngtimermarkt

Der Markt für Oldtimer und Youngtimer wird nicht zuletzt durch das ZDK-Zusatzschild "Fachbetrieb für historische Fahrzeuge" von vielen Werkstätten als zukünftiges Geschäftsfeld betrachtet. Vielfach ist zwar das technische Know-how bereits vorhanden, die speziellen Eigenheiten dieses Marktsegments sind dabei aber weitgehend unbekannt. Dieses Seminar soll hier Abhilfe schaffen.
Nächster Schulungstermin: 19.03.2019 in Mannheim

Grundlagen Diagnose für Karosseriebauer

Die zunehmende Ausrüstung moderner Fahrzeuge mit elektronischen Systemen stellt hohe Anforderungen an das Personal im Rahmen einer Unfallinstandsetzung. In diesem Lehrgang erfahren Sie alles Wissenswerte über die Funktionsweise verschiedener Komfort- und Sicherheitssysteme und das Zusammenwirken einzelner Steuergeräte.
Nächster Schulungstermin: 19.03.2019 in Lohfelden bei Kassel

Neue Seminare

(1) Live-Webinar:

Grundlagen der Geldwäscheprävention im Automobilhandel im Überblick
zur Einführung in die Thematik

(2) Zertifizierter Geldwäschebeauftragter

für angehende und bereits gemeldete Geldwäschebeauftragte

(3) E-Learning Geldwäscheprävention

für Mitarbeiter in geldwäscherelevanten Tätigkeitsbereichen

(4.1) Erstellung einer Risikoanalyse gem. §5 (Geldwäschegesetz)

Aufbauseminar für Geldwäschebeauftragte im Automobilhandel

(4.2) Gefälschte Ausweisdokumente (national/international) erkennen

Aufbauseminar für Geldwäschebeauftragte und Mitarbeiter im Automobilhandel

Servicespezialist Oldtimer und Youngtimer

Qualifizierung für Diagnose, Service und Werterhalt
Ausgangspunkt für die Ausarbeitung unseres Schulungskonzepts ist die Fahrzeugtechnik der 70er, 80er und 90er Jahre. Für das Arbeiten an diesen Fahrzeugen sind andere Diagnosetechniken und Prüfmittel erforderlich als heute üblich. Zudem sind handwerkliche Fähigkeiten gefragt, die besonders bei jungen Mechatronikern nicht mehr zum Standard gehören und auch nicht mehr in der Ausbildung vermittelt werden.