Servicespezialist Oldtimer und Youngtimer

Seminarinfo

Qualifizierung für Diagnose, Service und Werterhalt

Aufgrund einiger Anfragen aus der Praxis und den Erfahrungen der bereits laufenden Lehrgänge zu diesem Thema haben wir diesen neuen Lehrgang in unser Seminarprogramm aufgenommen. Ausgangspunkt für die Ausarbeitung unseres Schulungskonzepts ist die Fahrzeugtechnik der 70er, 80er und 90er Jahre. Für das Arbeiten an diesen Fahrzeugen sind andere Diagnosetechniken und Prüfmittel erforderlich als heute üblich. Zudem sind handwerkliche Fähigkeiten gefragt, die besonders bei jungen Mechatronikern nicht mehr zum Standard gehören und auch nicht mehr in der Ausbildung vermittelt werden.

Seminarinhalte

Das sind im Besonderen Einstellarbeiten an Zündanlagen oder an Ventilen, aber auch manuelles Messen elektrischer Größen mit dem Oszilloskop. Dies erfordert neben der geeigneten Prüftechnik und den fahrzeugspezifischen Prüfdaten besonders das Know-How des Technikers. Unser Ziel ist es, dass erforderliche Fachwissen in mehreren aufeinander folgenden Modulen zu vermitteln. Hierzu gehören: Elektrische Grundlagen, Zündanlagen, Vergasertechnik, Gemischaufbereitung, Dieseltechnik, Fahrwerk und Bremse. Bei allen Modulen liegt der Fokus auf den typischen Wartungs-, Diagnose- und Reparaturarbeiten an den Fahrzeugen der genannten Bauzeit. Für mehr Kompetenz im Beratungsgespräch mit den Kunden, zeigen wir in den Modulen grundsätzlich den Zusammenhang zwischen gewähltem Reparaturweg und Wertentwicklung des Fahrzeugs auf. Bestandteil jedes Moduls ist auch die betriebswirtschaftliche Betrachtung des Geschäftsfeldes "Oldtimer und Youngtimer".

Da die Fahrzeuge im anvisierten Alterssegment über wenige Eigendiagnosefunktionen verfügen, stehen bei den technischen Modulen dieser Seminarreihe klassische Prüf- und Einstellarbeiten sowie die Fehlersuche anhand von System- und Stromlaufplänen im Vordergrund. Die hierbei erforderlichen Systemkenntnisse werden in fachbezogenen Theorieblöcken vermittelt.

Themenschwerpunkte:

Modul 1: Fahrzeugelektrik - Grundlagen, Bordnetz, Zündanlagen
1. und 2. Seminartag; 16 Unterrichtsstunden
  • elektrische Grundlagen
  • Aufbau und Funktion elektrischer Systemgruppen
  • im Fahrzeug / Prüfen der Komponenten
  • Prüfen elektrischer Komponenten
  • Zündsysteme
  • Fehlersuche mit dem Oszilloskop
  • Gruppenarbeit

Modul 2: Vergasertechnik
3. Seminartag; 8 Unterrichtsstunden
  • Unterscheidung der Vergaser nach Bauart und Typ
  • Aufbau und Funktion
  • Funktionseinrichtungen am Vergaser
  • grundsätzliche Prüf- und Einstellarbeiten

Modul 3: Mechanische Einspritzsysteme (Benzin)
4. und 5. Seminartag; 16 Unterrichtsstunden
  • Grundlagen
  • K-Jetronic
  • KE-Jetronic
  • Abgasnachbehandlung - Katalysator und Lambdaregelung
  • Abgasnachbehandlungs-/Warmlaufregelsysteme Nachrüsten

Modul 4: Elektronische Einspritzsysteme (Benzin)
6. und 7. Seminartag; 16 Unterrichtsstunden
  • Grundlagen der elektronischen Benzineinspritzung
  • Mono-Jetronic
  • L-Jetronic
  • LH-Jetronic
  • Motronic

Modul 5: Diesel-Einspritzsysteme
8. Seminartag; 8 Unterrichtsstunden
  • Grundlagen
  • Einspritzpumpe
  • elektronische Dieselregelung (EDC)
  • Einspritzdüsen
  • Vorglühanlage

Modul 6: Fahrwerks- und Bremssysteme (inkl. ABS)
9. Seminartag; 8 Unterrichtseinheiten

Bremssysteme
  • Grundlagen
  • Problembehebung
  • Bremsenprüfung
  • Antiblockiersystem

Fahrwerkssysteme
  • Grundlagen
  • Silentlager
  • Fehlersuche
  • Achsvermessung / Achseinstellung
  • Besonderheiten

Abschlussprüfung
10. Seminartag, 8 Unterrichtseinheiten

Der 10. Seminartag beginnt mit einer Zusammenfassung der gesamten Weiterbildung. Darauf folgt die schriftliche Abschlussprüfung. Die Auswertung der Prüfung erfolgt im Anschluss, sodass alle Teilnehmer ihr Ergebnis erfahren und bei bestandener Prüfung ihr Zertifikat in Empfang nehmen können.

Zielgruppe

Kfz-Mechatroniker, Mechaniker für Karosserie-/Fahrzeugbau, Interessenten mit vergleichbarer kraftfahrzeug-technischer Ausbildung

Teilnehmerzahl

maximal 8 Teilnehmer

Seminardauer

2x 5 Tage, insgesamt ca. 80 Stunden, 8:00 Uhr - 17:00 Uhr

Referent

Akademie des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes GmbH

Ihr Ansprechpartner

Tanja Wester
Telefon: 0228-9127144
Telefax: 0228-9127159
E-Mail: wester@tak.de

Preis (zzgl. MwSt.)

1.750,00 EUR
In dem genannten Preis sind die Lehrgangsunterlagen sowie die Kosten für die Tagungspauschale enthalten.

Ort, Termin und Anmeldung (Sortierung nach Ort)

Köln-Wahn
Anmeldung zum Seminar12.03.2018 - 23.03.2018  (nur noch 5 Plätze frei)